Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohnes

Der gesetzliche Mindestlohn von derzeit 8,84 € brutto je Zeitstunde soll in zwei Stufen auf 9,35 € brutto je Zeitstunde erhöht werden.

Die von der Bundesregierung nach § 4 des Gesetzes zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohnes (Mindestlohngesetz) eingesetzte Mindestlohnkommission, die über die Anpassung der Höhe des Mindestlohnes zu befinden hat, hat in ihrer Sitzung vom 26. Juni 2018 einstimmig beschlossen, die Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohn in zwei Stufen zu empfehlen. Nach ihrem Beschluss soll der gesetzliche Mindestlohn von derzeit 8,84 € brutto je Zeitstunde ab 1. Januar 2019 auf 9,19 € brutto je Zeitstunde und ab 1. Januar 2020 auf 9,35 € brutto je Zeitstunde festgesetzt werden.

Auswirkungen des gesetzlichen Mindestlohnes auf das Bauhauptgewerbe:

Möchten Sie mehr lesen?

Einen uneingeschränkten Zugang zu den aktuellen Informationen bekommen Sie als Mitglied der Bau-Innung. Melden Sie sich hier an!