HBAW - Pressearbeit: Große Resonanz

Die Äußerungen der Hamburger Bau- und Ausbauwirtschaft (HBAW), insbesondere zum Thema "Bauen für 1.800,00 €/8,00 € Miete" hat in der Presse ein breites und sogar überregionales Echo gefunden.

Bereits vor zwei Wochen haben sich Vertreter der Hamburger Bau- und Ausbauwirtschaft, namentlich Herr Seitz, Herr Ibelings sowie Herr Schellhorn mit Vertretern der Deutschen

Presse Agentur (dpa) getroffen und die Auffassungen der Bauwirtschaft insbesondere zu den Themen Wohnungsbau, aber auch zum Infrastrukturbau, zur Wiedereinführung des Meisterbriefes usw. ausführlich diskutiert. Kurz darauf hat die dpa daraufhin eine Meldung zum Bau von Mehrfamilienhäusern im freifinanzierten Wohnungsbau veröffentlicht, die für nicht mehr als 8,00 € Miete vermietet werden sollen. Diese Forderung hatte der frühere Bürgermeister, Olaf Scholz, aufgestellt und zwei Pilotprojekte angeschoben. In dem Artikel wird der Sprecher der Hamburger Bau- und Ausbauwirtschaft, Michael Seitz, zitiert. Die dpa Meldung wurde in verschiedenen, auch überregionalen Zeitungen veröffentlicht, so z.B. bei Spiegel Online und in den Blättern des Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlages. Die entsprechenden links finden Sie hier:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/hamburg-wie-in-einem-modellprojekt-8-euro-wohnungen-entstehen-a-1224612.html

https://www.shz.de/regionales/hamburg/8-euro-projekt-hamburg-probiert-sich-an-bezahlbaren-wohnungen-id20763497.html

https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Acht-Euro-Wohnungsbau-Start-fuer-Modellprojekt,wohnungsbau324.html

Außerdem war Herr Seitz am 28.08. in der Sendung "Schalthoff Live" bei dem Fernsehsender Hamburg 1 zu Gast. Die Sendung können Sie in der Mediathek von Hamburg 1 unter folgendem Link ansehen:

https://www.hamburg1.de/sendungen/4/Schalthoff_Live.html