Hamburger Bau- und Ausbauwirtschaft bedauert Bürgerschaftsentscheidung zum Handwerker-Parken

Hamburg, 23.05.2019 – Am gestrigen Abend hat die Bürgerschaft einen Antrag der CDU-Bürgerschaftsfraktion für die Erleichterung des Handwerker-Parkens abgeschmettert, ohne diesen Antrag in die Ausschüsse zu überweisen. 

"Es gibt schon zu denken, dass die Regierungsmehrheit in der Bürgerschaftsfraktion offenbar keinerlei Verständnis für die Sorgen und Nöte von Handwerksunternehmen hat. Parkraum wird - gerade im innerstädtischen Bereich - immer mehr verknappt. Die stetig zunehmende Zahl der Fahrzeuge von Paketdiensten tut ein Übriges. Gerade kleine Handwerksbetriebe, die eine Vielzahl von Reparaturaufträgen ausführen, finden kaum noch Möglichkeiten zum Parken“, sagt Michael Seitz, Sprecher der Hamburger Bau- und Ausbauwirtschaft. "Vor diesem Hintergrund ist es unverständlich, dass die Regierungsfraktion offenbar keinen Anlass sah, die Parksituation von Handwerksbetrieben nach dem Kölner Vorbild zu verbessern. Mittelstandsfreundlich ist das nicht“, so Seitz weiter.

"Ich frage mich, wie es wohl ein Abgeordneter der Regierungsfraktionen finden würde, wenn in seiner Wohnung das Wasserrohr bricht und der herbeigerufene Notdienst erst einmal eine halbe Stunde einen Parkplatz suchen muss", so Seitz abschließend.

Über die Hamburger Bau- und Ausbauwirtschaft:

Das Bündnis vereint sieben Hamburger Verbände aus der Bau- und Ausbauwirtschaft und hat sich zum Ziel gesetzt, die Bedeutung dieser wichtigen Branche für Wirtschaft und Gesellschaft in Hamburg bekannter zu machen. Die Mitglieder dieser Verbände repräsentieren circa 1.500 Unternehmen mit rund 20.000 Mitarbeitern und annähernd 3 Mrd. Euro Jahresumsatz. Das Bündnis setzt sich aus den folgenden Verbänden zusammen:

• Bauindustrieverband Hamburg Schleswig-Holstein e.V.
• Bau-Innung Hamburg und Norddeutscher Baugewerbeverband e.V.
• Fachverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Hamburg e. V.
• Dachdecker-Innung Hamburg
• Innung Sanitär Heizung Klempner Hamburg
• Metall-Innung Hamburg
• Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik e. V.