Aus unserer Lobbyarbeit: Wiedereinführung der Meisterpflicht

Der Bayerische Ministerrat hat am 18. September 2018 beschlossen, eine Initiative in den Bundesrat einzubringen, um inausgewählten, nach der Handwerksordnung (HwO) zulassungsfreien Handwerken wieder einen verpflichtenden Meisterbrief einzuführen.

Um den Meisterbrief zu stärken, wird Bayern im Bundesrat einen Entschließungsantrag zur Wiedereinführung des verpflichtenden Meisterbriefes in einzelnen nach der HwO zulassungsfreien Handwerken einbringen. In dem Antrag wird die Bundesregierung gebeten, in allen Handwerken, bei denen es fachlich geboten und rechtlich möglich ist, den verpflichtenden Meisterbrief wiedereinzuführen. Als Begründung stellt die Bayerische Staatsregierung darauf ab, dass der Meisterbrief für die Qualität des Handwerks und der dualen Ausbildung bürgt. Der Meisterbrief sei unabdingbar, um die Qualität im Handwerk und damit auch den Verbraucherschutz zu gewährleisten. Außerdem sichere der Meisterbrief den Fortbestand der dualen Handswerksausbildung, um die wir in vielen Staaten rund um die Welt beneidet würden.

Über die weitere Entwicklung werden wir Sie unterrichten.