Hoffest 2017: Bericht

Am 08. September 2017 fand zum 14. Mal das Hoffest der Bau-Innung Hamburg und des Norddeutschen Baugewerbeverbandes statt.

Das Hoffest war mit über 100 Gästen ein voller Erfolg. In seinem Grußwort ging Herr Sander auf die gute baukonjunkturelle Lage, aber auch auf die Herausforderungen der Bauwirtschaft in der Zukunft ein. Er sprach die Problematik der Fahrverbote für Dieselfahrzeuge und das Thema der Schwarzarbeit und Scheinselbständigkeit an. Weiter hob Herr Sander die besondere Ausbildungsleistung des Bauhandwerks für Flüchtlinge hervor und forderte die Politik auf, mit dem Baugewerbe im Gespräch zu bleiben.

Das Grußwort der Stadt hielt in diesem Jahr Herr Dr. Andreas Dressel, Vorsitzender der SPD-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft. Herr Dr. Dressel sprach der hamburgischen Bauwirtschaft ein großes Lob für die besonderen Leistungen aus, die unsere Branche in den letzten Jahren erbracht hat. Ohne die Bauwirtschaft sei der Bau zehntausender Wohnungen in Hamburg nicht möglich. Des Weiteren hob Herr Dr. Dressel die besondere Leistung Hamburgs im Bereich des sozialen Wohnungsbaus hervor und erläuterte, dass Hamburg mit 113 Sozialwohnungen auf 1.000 Bürger bundesweit mit weitem Abstand an der Spitze stehe. Herr Dr. Dressel bekräftigte, dass die Politik und das Parlament auch zukünftig den Dialog mit der Bauwirtschaft suchen werden. 

Im Anschluss daran genossen die über 100 Gäste das Grill-Buffet und verbrachten noch einige Stunden in angenehmer Atmosphäre bei guten Gesprächen.

Unser Dank gilt auch in diesem Jahr wieder all unseren Sponsoren, namentlich den Firmen: die AS(S) Unternehmensberatung, die Firma bauass Versicherungsmakler GmbH & Co. KG, die Firma Bau-SU Bau-Software Unternehmen GmbH, die Firma Bundschuh GmbH, die Firma Capeletti & Perl, die Firma Otto Dörner Entsorgung GmbH, die Firma Hallenbetriebe Neumünster GmbH (Veranstalter der NordBau), die Firma Krüger & Scharnberg, die Firma Middelberg GmbH, der Submissionsanzeiger, die VHV Versicherungen sowie die Zertifizierung Bau GmbH.

Wir danken all unseren Sponsoren, dass Sie uns auch in diesem Jahr das Hoffest ermöglicht haben.